www.mittelmeerfauna.org - Mittelmeerfauna 2016

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:






WWW.MITTELMEERFAUNA.ORG

Hallo, herzlich willkommen bei Mittelmeerfauna.org!

Diese Webseite soll über die Haltung von Mittelmeerfischen und anderen Kuriositäten aus dem Mittelmeer informieren. Viele dieser Arten lassen sich im Urlaub selber sammeln oder von lokalen Fischereien lebend besorgen, sofern man die Fischer darum bittet. Bitte informieren Sie sich vor dem Fang irgendwelcher Tiere sorgfältig, ob diese geschützt sind oder der Fang/das Sammeln verboten sind. Denn bei einigen Arten kann der illegale Erwerb mit drakonischen Geldstrafen und/oder Gefängnis enden... Informationen kann man im Zweifelsfall auch bei den Zollbehörden erhalten. Bitte beachten Sie, dass man im Handgepäck eines Urlaubsfliegers keine Flüssigkeiten transportieren darf!
Der Autor dieser Webseite übernimmt keine Haftung für Informationen zu dieser Thematik!

Mediterrane Meerestiere – statt eines Vorwortes…
Die meisten Menschen aus Nordeuropa stellen sich das Mittelmeer als ein subtropisches Paradies vor, in dem immer ein mildes Klima mit schönem Wetter, angenehmen warmen Temperaturen und eine harmonische und fast schon tropische Vielfalt der Natur vorhanden sind. Darüber hinaus stellt man sich malerische Buchten, makellose weiße Strände, türkisblaues Wasser und Seegraswiesen voller Leben in den plakativsten Farben vor. Die Einheimischen leben sorgenfrei in ihren weiß getünchten Häusern und fahren mit ihren kleinen Fischerbooten mit dem Sonnenaufgang zum Fischen auf das ruhige Meer. Eine Welt, die unsere Sorgen und Probleme nicht kennt und deshalb als Urlaubsparadies für gestresste Nordeuropäer herhalten muss. Schön wäre das, einfach nur schön. Aber entspricht diese Vorstellung wirklich der Realität?
Auf der anderen Seite wimmelt es im Mittelmeerraum von diversen sozialen Spannungen, Umweltproblemen, Bürgerkriegsflüchtlingen und einem immensen Flug- und Schiffsverkehr infolge eines überbordenden Massentourismus. Welten prallen aufeinander, deren Probleme und Wertvorstellungen offenbar unvereinbar sind.  
Denn alles, was sich zurzeit in der Mittelmeerregion abspielt, hat sehr wohl etwas mit dem eigenen persönlichen umweltschädlichen Fehlverhalten zu tun! Wie etwa der Konsum mediterraner Ressourcen aus dem Meer, welche lokale Fischarmut verursachen – oft ist die Konsumgier der Menschen aus den nordeuropäischen Industrieländern dafür mitverantwortlich.
Warum dann diese Webseite über mediterrane Meerestiere? Nun, weil die Beschäftigung mit diesen interessanten, manchmal bunten und auch vielgestaltigen Tieren ein Anlass zur Hoffnung sein könnte.
Denn je mehr Menschen sich mit diesem Hobby beschäftigen, desto mehr lernen sie über ökologische Zusammenhänge und Tiere. Und das wiederum kann zu einem veränderten Umgang mit den Ressourcen eines leider nicht unbegrenzt plünderbaren Planeten führen.  
Diese Webseite soll also nicht nur Informationen für Aquarienfreunde und Taucher bieten, sondern soll auch auf Probleme und Zusammenhänge hinweisen und Lösungen aufzeigen.
Darüber hinaus sollen hier auch Meerestiere vorgestellt werden, die in den Standardwerken der Aquarienliteratur leider nur stiefmütterlich behandelt werden, obwohl man sie hin und wieder sogar sammeln oder erwerben kann.
Ein Kritiker hat einmal gesagt, dass die Meerwasseraquaristik ein Hobby für Leute sei, die keine anderen Probleme haben. Nun, ich denke, an diesem Einwand ist etwas dran. Aber es ist eine Tatsache, dass die wissenschaftliche Welt ohne die kommerzielle Aquaristik erheblich weiter zurück wäre. Und inzwischen ist es sogar gang und gäbe, dass Privatleute Meerestiere in Gefangenschaft vermehren können und dazu beitragen, ständig das Wissen um Verhalten, Haltung und Nachzucht der Tiere zu vermehren.

Siehe etwa: http://mikroriff.jimdo.com/zucht-von-meerwassertieren/

Und auch engagierte Taucher haben hier schon vieles beigetragen.
Siehe: http://marubis.de/Home.5.0.html

Ich hoffe darauf, dass sich immer mehr Leute mit Vivaristik beschäftigen, so dass mittelfristig endlich ein Paradigmenwechsel in unserer degenerierten Konsumgesellschaft einsetzt, der eine weitere Koexistenz von Mensch und Natur ermöglicht.

Ich würde jedem empfehlen, einem Verein beizutreten, der Mitglied im VDA ist.
Siehe auch: https://vda-online.de/

Außerdem finden Sie auch diverse Infos in einschlägigen Internetforen.
Wie etwa: http://ig-meeresaquaristik.de/index.php?page=Portal
oder http://www.riffaquaristik.at/forum/index.php?page=Portal
 

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü